Damen: Testspiel gegen HSG Gevelsberg-Silschede 30:20 (13:9)

Vorbereitungen auf das Derby laufen

HSV: Hippe, D. Wieczorek(n.e.); Biniasch(2), Gerhartz(4), Hausherr(5/2), Kaminski(3/1), Lukaschik, Mortier(1), Oberbossel, Sandner, Schoumakers(3), A. Wieczorek(2)

Die Vorfreude auf das anstehende Derby gegen den ETSV Witten II steigt bei den Damen des HSV Herbede. Zur besonderen Vorbereitung auf diese Partie (Sonntag, 14 Uhr) traten die Herbederinnen am Mittwochabend zum Testspiel bei den Landesliga-Damen der HSG Gevelsberg-Silschede an. In dieser Partie nutzte Trainer Tim Hausherr die Möglichkeit noch einmal einige Dinge auszuprobieren und ermöglichte den Damen nach der zweiwöchigen Pause weitere Spielpraxis zu sammeln.

In der ersten Halbzeit zeigten die HSV Damen, dass sie gegen eine höher spielende Mannschaft mithalten können und kämpften sich in die Partie hinein. Allerdings mussten sie durch zu viele technische Fehler und ausgelassene Chancen nach der Halbzeit einem vier Tore Rückstand (13:9) hinterher laufen. Obwohl die Gevelsbergerinnen nicht unbesiegbar schienen und ebenfalls eine Menge technischer Fehler vorzuweisen hatten, zogen sie nach der Halbzeit deutlich davon. Dies lag sicherlich an der nachlassenden Leistung der Abwehr des HSV und den weiterhin unzählig genutzten Chancen vor dem gegnerischen Tor. Somit hieß es am Ende deutlich 30:20. Trotzdem haben die Herbederinnen die Chance genutzt sich auf das kommende Saisonspiel vorzubereiten und werden am Sonntag wieder alles geben, um die zwei Punkte im Derby mit nach Herbede zu nehmen.

(Bericht von Lisa Gerhartz)