Gesucht: Pfiffige Schiedsrichter/innen

Liebe Handballfreudinnen und -freunde!
Der Handballkreis Industrie sucht ambitionierte Jugendliche, Frauen wie Männer, die Interesse an einem der wichtigsten und anspruchsvollsten Hobbys im Sport besitzen: der Schiedsrichterei.
Die Tätigkeit als Schiedsrichter fördert die eigene Persönlichkeit, eröffnet Erfahrungen im Um-gang mit Menschen, die man sonst vielleicht nicht macht und bietet für Schüler und Studenten gleichzeitig die Möglichkeit das Taschengeld spürbar aufzubessern. Auch ermöglicht sie die Teil-nahme am Handballsport auch noch in einem Alter, in dem man nicht mehr Spieler sein möchte.
Wenn du Interesse daran hast, Handballschiedsrichter zu werden, lass dich von deinem Verein zum nächsten Schiedsrichteranwärterlehrgang anmelden, denn:

Ohne Schiedsrichter/in spielt sich nichts ab!

Teilnahmevoraussetzungen gibt es nicht viele. Der Ausbildungsbeginn ist ab einem Mindestalter von 15 Jahren möglich. Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht. Außerdem musst du Mitglied in einem der knapp 50 Handballvereine des Handballkreises sein, der dich dann zu diesem Lehr-gang meldet. Und selbstverständlich solltest du von Anfang an Lust und Motivation am Leiten von Spielen haben.
Die Teilnahme an einem Schiedsrichteranwärterlehrgang ist kostenlos und umfasst Praxis- und Theorieeinheiten, zu denen du abgesehen von Schreibutensilien (und Sportkleidung zu den Praxiseinheiten) nichts mitzubringen brauchst.
Sinnvoll ist es allerdings, sich bereits vor Beginn des Lehrgangs mit den IHF-Handballregeln ver-traut zu machen und darüber hinaus zum Beispiel im Rahmen eines Handballtrainings oder bei Testspielen des eigenen Vereins erste Erfahrungen als Schiedsrichter gesammelt zu haben.
Der Anwärterlehrgang endet mit einer schriftlichen Prüfung, in der Fragen aus dem IHF-Regelfragenkatalog beantwortet werden müssen und einer praktischen Prüfung, bei der ein Handballspiel unter Aufsicht geleitet wird. Für die Zulassung zur Prüfung ist Teilnahme an mindestens 4 Lehrgangsterminen Pflicht, verbunden mit der Notwendigkeit die eventuell verpass-ten Lehrgangsinhalte eigenständig nachzuarbeiten.
Mit dem Bestehen beider Prüfungen erfolgen die Aufnahme in die Schiedsrichterliste, die Ansetzung zu offiziellen Meisterschaftsspielen und die Ausstellung des Schiedsrichterausweises. Dieser ermöglicht im Übrigen freien Eintritt zu allen Handballspielen im Geltungsbereich des HV Westfalen, mit Ausnahme von Spielen in den Bundesligen sowie Länderspielen und Vereins-turnieren.

Die Termine des „Schiedsrichteranwärterlehrgangs - November 2016“ lauten:

Datum Uhrzeit Ort voraussichtlicher Inhalt
Freitag,
11.11.2016
18:00
bis
21:30
Sph. Schulzentrum
Am Bache 10
48249 Dülmen
Begrüßung
IHF-Regeln: 17, 18, 1, 2, 3, 4
Samstag,
12.11.2016
9:30
bis
14:00
Sph. A.v.D-H-Gymnasium
Friedrich-Ruin-Straße 31
48249 Dülmen
Praxis
Handzeichen & akustische Signale
IHF-Regeln: 15, 10, 11, 12, 13, 14
Samstag,
19.06.2016
9:30
bis
16:30
Sph. Schulzentrum
Am Bache 10
48249 Dülmen
IHF-Regeln: 5, 6, 7, 8, 9 und 16
Das Auswechselraum-Reglement
Praxis
Freitag,
25.11.2016
18:00
bis
21:30
Sph. Schulzentrum
Am Bache 10
48249 Dülmen
Ausfüllen des Spielberichts
Abrechnung der SR-Kosten
DHB-Rahmenkonzept
Dfb des HK Industrie
Samstag,
26.11.2016
9:30
bis
14:00
Sph. Hermann-Leeser-Schule
Elsa-Brändström-Straße 50
48249 Dülmen
Praxis
Regeltest

Um eine gute Erreichbarkeit des Lehrgangsortes zu ermöglichen, kann ich euch gerne bei der
Bildung von Fahrgemeinschaften unterstützen.
Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 30 Schiedsrichteranwärter begrenzt und richtet sich nach
der Reihenfolge der Anmeldungen.
Anmeldungen zum „Schiedsrichteranwärterlehrgang – November 2016“ sind an den
Schiedsrichterlehrwart des HK Industrie zu richten. Für die Anmeldung werden folgende Daten
von dir benötigt:

  • Name
  • Vorname
  • Adresse
  • Festnetz-/Handynummer
  • E-Mail-Adresse
  • Geburtsdatum
  • Verein

Sofern der Schiedsrichteranwärterlehrgang nicht ausgebucht ist, ist auch eine Teilnahme für
Regelinteressierte möglich, die im Anschluss keine offiziell angesetzten Spiele pfeifen, sondern
sich lediglich regeltechnisch fortbilden wollen. Hierauf ist im Rahmen der Anmeldung hinzuweisen.
Für Rückfragen stehe ich euch gerne zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen und allzeit „gut Pfiff“!

Alexander Wulf